Facebook Tipps und die Sicherheit der Daten

Eigentlich dauert es nie lange, bis sich bei einem beliebten Medium im Internet auch Bösewichte einschleichen. Ist ja nur logisch, denn nur wo die Massen unterwegs sind, läßt es sich auch gutes Geld verdienen oder großen Schaden anrichten.

Bei Facebook gibt man meist sehr viele Daten an, davon ist ein großer Teil sehr privat (z.B. Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse etc.). Google versuchte mehrmals die Datenschutzbestimmungen zu ändern, teilweise mit großer Gegenreaktion der Benutzer. Im Allgemeinen gilt: Wer sich um seine Daten sorgen macht, der solle regelmässig die Datenschutzbestimmungen und AGB von Facebook studieren. Diese sollten Sie am unteren Ende der Seite unter "Privatsphäre" finden.

Werbung:

 

Tipps und Tricks zu Facebook

1. Je nach Beruf kann es sinnvoll sein, sich nicht auf Facebook zu registrieren. Man muß bedenken, daß selbst hochgeladene Bilder oder Bilder von einem selbst, die andere hochladen, von einer großen Masse gesehen werden können (falls man dies nicht einschränkt). Die Standardeinstellungen sind leider sehr "locker" und jeder kann prinzipiell alles sehen. Selbst als Privatperson lohnt es sich häufig, sogenannte Freundeslisten zu erstellen. Ich selbst habe hier z.B. eine Liste "Familie" und eine Liste "Freunde". In den jewiligen Listen habe ich die Zugriffsrechte eingeschränkt.

 

Im Alltag ist es ja meist so: Es stellt jemand eine Freunschaftsanfrage und nun muß man sich überlegen, was diese Person von einem selbst sehen soll. Handelt es sich um einen engen Freund oder um ein enges Familienmitglied, kann man diese Person beispielsweise zur Liste "Familie" oder "Freunde" hinzufügen. Dies geht ganz einfach auf der Seite "Freunde":

tl_files/images/liste_erstellen.png

und danach kann man der Liste einen Namen geben und die jeweiligen Personen markieren, die in diese Liste aufgenommen werden sollen:

tl_files/images/liste_erstellen_2.png

Personen auf dieser Liste können alle meine Fotoalben sehen, Texte die ich "poste" (als Kommentar oder Status-Update) und Bilder, in denen mich andere markieren. Im Gegensatz dazu würde ich eine Person, die ich zwar kenne, zu der ich aber keinen echten Bezug habe (oder falls die Person ein Kunde, Chef etc. ist) auf KEINE Liste setzen. Wenn ich dann noch meine Standardeinstellungen anpasse, dann werden diese Personen keine wilden Party-Bilder von mir zu Gesicht bekommen.

Dies kann ich erreichen, indem ich rechts oben auf "Konto--> Privatsphären-Einstellungen" klicke. Danach habe ich folgende Seite:

tl_files/images/privacy_overview.png

In meinem Beispiel wähle ich die Einstellungen für "Verbindungen":

tl_files/images/privacy_1.png

Hier kann ich nun jeden einzelnen Bereich verwalten und zum Beispiel den letzten Eintrag ändern/ansehen, indem ich auf "Benutzerdefiniert" klicke:

tl_files/images/privacy_2.png

Hier habe ich dann weitere Möglichkeiten. Ich kann die Einstellungen auf eine der vorgegebenen Werte ändern, z.B. "Freunde" oder ich gehe etwas tiefer und wähle wiederum "Benutzerdefiniert", dann sehe ich Folgendes:

tl_files/images/privacy_3.png

Diese weitere Optionen geben mir freie Hand, wem ich was zeigen möchte.

Prinzipiell läßt sich auch jedes einzelne Fotoalbum anpassen, entweder sehr allgemein (z.B. alle Freunde und Freunde von Freunden) oder sehr spezifisch (Person X nicht, Liste "Familie" ja).

tl_files/images/pricavy_pictures.png

Neuerdings kann ich sogar bei jedem Status-Update auswählen, wer dieses Update sehen darf:

tl_files/images/status_update.png

 

Testen der Einstellungen

Habe ich alles richtig eingestellt? Woher weiß ich, daß mein Chef und meine Kunden wirklich nicht meine Party-Bilder sehen können? Hier hat Facebook eine sehr nützliche "Proxy"-Funktion eingebaut. Im Profil klickt man einfach rechts auf "Anzeigen als..."

tl_files/images/proxy_as.png

und man kann nun z.B. den Namen des Chefs eingeben und sieht quasi Ihr Profil "durch seine Augen", also mit den von Ihnen vergebenen Zugriffsrechten.

Die nervige Person

Es gibt übrigens auch Personen in meinem Facebook-Freundeskreis, von denen möchte ich keine Statusmeldungen sehen. Das mag unterschiedliche Gründe haben, z.B. langweilt oder nervt mich, was diese Person andauernd zu melden hat. In diesem Falle kann ich einfach die Status-Updates für diese Person deaktivieren. Dies erfolgt mittlerweile in zwei Schritten:

1: Navigiere Im Beitrag der Person auf die rechte Seite des Beitrages, bis ein großes "X" erscheint und klicke darauf:

tl_files/images/Beitrag verbergen.png

Nun hat man zwei Möglichkeiten, entweder man wählt "Diesen Beitrag verbergen" oder man meldet diesen Beitrag (z.B. aufgrund von SPAM, unerwünschter Werbung). In unserem Beispiel wollen wir diesen Beitrag (und alle zukünftigen dieser Person) von unserer Pinnwand verschwinden lassen, also wählen wir "Diesen Beitrag verbergen". Nun stehen uns weitere nützliche Optionen zur Verfügung. Wir können diese Aktion rückgängig machen, falls wir aus Versehen darauf geklickt haben und dann haben wir noch zwei weitere Optionen. Für uns ist in dem Beispiel die erste der beiden Optionen interessant: Verberge alle von Dirk: 

tl_files/images/undo_hide_all_unfriend.png

Dies wird uns nun von allen zukünftigen Beiträgen von Dirk verschonen. Dies kann natürlich auch wieder rückgängig gemacht werden. Sobald man diese Aktion getätigt hat wird einem die Möglichkeit angezeigt, die "Neuigkeiten-Optionen" zu bearbeiten:

tl_files/images/undo_hide_all.png

Hier sieht man dann eine Auflistung aller "blockierter" Freunde und auch Spiele werden aufgelistet.

Nervige Spiele

Sind Sie von den ständigen Mafia- und Farmville-Einladungen genervt ? Keine Bange, diese können Sie ebenso verbergen/blockieren wie Statusmeldungen Ihrer Freunde. Folgen Sie einfach dem o.a. Beispiel!

Alle verwendeten "Screenshots/Bilder" sind Eigentum von Facebook (www.facebook.com) und wurden nur zum Zwecke der Schulung benutzt, um die Bedienung von Facebook zu erlernen/erleichtern.